24. Juni 2018: Mikrokosmos-Studien

Auf der Suche nach besetzten Greifvogelhorsten bin ich beim Querfeldeinlaufen durch den Wald wieder einmal an einigen Stellen hängengeblieben, die mich besonders fasziniert haben. Manchmal sind dies nur kleine Bereiche in der Natur, einzelne Lebewesen oder spezielle Momente, die eine besondere Atmosphäre ausstrahlen und meine Aufmerksamkeit anziehen. Wenn man seinen Blick nur lange genug auf die kleinen Dinge richtet, entfalten sich im scheinbar eintönigen Grün des Waldes plötzlich die unterschiedlichsten Farben und Formen.

 

Die Freude dieses Erlebnisses war jedoch auch von der bedauerlichen Erkenntnis begleitet, dass viele Dinge unserer Wahrnehmung völlig entgehen, weil das menschliche Bewusstsein – sowohl freiwillig als auch unfreiwillig – zu oft mit Ablenkungen beschäftigt ist, die uns daran hindern, die Schönheit und Vielfalt der Natur zu erfahren…

AQUILA Naturschule

 

 

Natur erfahren - verstehen - bewahren

Baumstumpf und Pilze